TechStage
Suche

Ein Angebot von

Deutsche Umfrage: lieber Internet als Bier und Schnaps

1
von  //  Twitter Google+

Einer aktuellen Umfrage zufolge verzichten Deutsche lieber auf Alkohol als auf Internet. In der Fastenzeit wollen viele Menschen jedoch bewusst auf ihr Smartphone oder ihren Laptop verzichten.

Laut einer von der DAK in Auftrag gegebenen Studie will jeder fünfte Deutsche in der Fastenzeit 2016 seine private Internet- und Computernutzung für einige Wochen bewusst reduzieren. Besonders in der Altersgruppe der 45- bis 59-Jährigen sei das „Onlinefasten“ sehr beliebt. Jüngere Menschen hingegen sind der Forsa-Umfrage zufolge weniger bereit auf Smartphone und Internet zu verzichten.

59 Prozent der Befragten nennen als Grund für den Verzicht auf private Internet- und Computernutzung den Wunsch nach weniger Stress, 56 Prozent wollen die frei gewordene Zeit lieber mit Freunden und Verwandten verbringen. Fast genauso viele Teilnehmer der Studie wollen hingegen einfach mal ihre Ruhe haben, wünschen sich schlicht mehr Zeit für sich selbst.

Während der Verzicht auf Smartphone, Tablet und PC auf Platz 6 der Fasten-Liste zu finden ist, belegen Alkohol und Süßigkeiten die vorderen Ränge. Jeweils fast 70 Prozent der Befragten wollen hierauf verzichten, wobei Männer eher bereit sind Bier und Schnaps und Frauen eher Schokoriegel & Co. zu entsagen. Auf den Plätzen drei bis fünf findet sich der Verzicht auf Fleisch, auf Fernsehen und auf Rauchen. Die laut Pressemitteilung repräsentative Bevölkerungsbefragung durch Forsa wurde im Zeitraum vom 18. bis 21. Januar 2016 durchgeführt. Es nahmen 1002 Personen teil.

DAKFasten 2016 - Jeder Fünfte sagt Nein zum Internet
heise onlineUmfrage: Deutsche verzichten lieber auf Alkohol als auf das Internet

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige