TechStage
Suche

Ein Angebot von

CES: Samsung zeigt Windows-10-Tablet & Gear-S2-Varianten

0
von  //  Facebook Twitter Google+

Ein Galaxy S7 gab es zwar nicht, dafür hat Samsung auf der CES aber ein durchaus spannendes Tablet mit Windows 10 vorgestellt. Außerdem gibt es ein paar neue Varianten von der Gear S2 und einen Tizen-Kühlschrank, mit dem man direkt Essen bestellen kann.

Das 2-in1-Gerät Samsung Galaxy TabPro S kommt im 12-Zoll-Format daher. Das Super-AMOLED-Display bietet eine Auflösung von 2160 × 1440 Pixeln, als Betriebssystem kommt wie gesagt Windows 10 zum Einsatz. Um den Vortrieb kümmert sich ein Dual-Core-Prozessor vom Typ Intel Core M3-6Y30, dazu gibt es 4 GByte RAM.

Das TabPro S läuft mit Windows 10, wie auf diesem Bild unschwer zu erkennen ist.

Unter der Haube steckt außerdem noch eine wahlweise 128 oder 256 GByte große SSD, dazu gibt es WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac MIMO, NFC, Bluetooth 4.1 sowie Cat.6-LTE. Die beiden Kameras auf der Vorder- und Rückseite lösen jeweils 5 Megapixel auf. Der Akku bietet eine Kapazität von 5200 mAh und soll eine Laufzeit von 10,5 Stunden ermöglichen. Der Ladevorgang dauert laut Samsung 2,5 Stunden.

Das 6,3 Millimeter dicke und gerade eimal 693 Gramm schwere Galaxy TabPro S soll ab Februar 2016 weltweit im Handel erhältlich sein. Details zu Preisen hat Samsung bislang nicht verraten.

Huawei hat's vorgemacht, und Samsung folgt. Wie die Chinesen von ihrer Watch haben die Koreaner heute ein zwei neue Ausführungen der Gear S2 Classic vorgestellt, einmal in 18K-Roségold und einmal in Platin. Dazu gibt es noch einen Stapel an neuen Armbändern – und ein Snoopy-Watchface.

Die beiden neuen Gear-S2-Derivate werden mit Sicherheit kein billiges Vergnügen. Aber wer ist bereit, wirklich viel Geld für ein Samsung-Produkt auf den Tisch zu legen, das noch dazu technisch bald überholt ist?

Sonst gab es bei Samsung noch einen Kühlschrank mit 21,5-Zoll-Display und Tizen zu bewundern. Über den Bildschirm kann der Nutzer mit Hilfe einer von MasterCard entwickelten App direkt seine Lebensmitteleinkäufe erledigen – oder dank im Kühlschrank integrierter Lautsprecher Musik hören. Und viele weitere Dinge treiben, die man schon immer mal nicht mit seinem Kühlschrank machen wollte. Hach.

Mit dem Kühlschrank essen bestellen? So geht's!

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige