TechStage
Suche

Ein Angebot von

CES: Huawei zeigt Watch für Damen, MediaPad M2 10 & Mate 8

2
von  //  Facebook Twitter Google+

Huawei hat auf der CES ein Smartphone, eine Uhr und ein Tablet gezeigt. Allerdings ist das Mobiltelefon bereits bekannt und die Smartwatch nur eine Abwandlung der bereits bekannten Watch. Lediglich das Tablet ist neu. Zumindest ein bisschen.

Die Hoffnungen waren groß – insbesondere ein mögliches Huawei P9 wurde mit Spannung erwartet. Unterm Strich dürfte die Huawei-Pressekonferenz für die meisten Zuschauer eine Enttäuschung gewesen sein. Anstelle des P9 haben die Chinesen lediglich das bereits Ende November vorgestellte Mate 8 noch einmal aufgewärmt.

Das Phablet hat ein 6,0 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung, ein Kirin-950-SoC, einen Fingerabdruckleser auf der Rückseite sowie zwei Kameras mit 16 und 8 Megapixeln. Immerhin gab es auch Preis und Datum: Das Gerät soll bereits ab Ende Januar in Deutschland in den Farben Moonlight Silver und Space Grey erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 599 Euro.

Das Mate 8 gibt es in einer Premium-Version mit mehr Speicher und RAM – Aufpreis: 100 Euro.

Während man der Damenwelt ja häufig zu unrecht nachsagt, sich weniger für Technik zu interessieren, haben aktuelle Smartwatches bei Frauen tatsächlich ein Problem: Die allermeisten Uhren sind für zarte Handgelenke einfach viel zu fett. Dem will Huawei entgegenwirken und hat auf der CES gleich zwei Versionen der Watch für Damen vorgestellt.

Die beiden in Zusammenarbeit mit Swarovski entstandenen Modelle Watch Jewel und Watch Elegant sind in Roségold gehalten und weisen je nach Modell unterschiedlich viel Bling Bling auf. Unter der Haube steckt jedoch die gleiche Technik wie in den anderen Watch-Modellen auch. Die beiden an die Damenwelt adressierten und mit bis zu 68 Steinchen besetzten Uhren sollen im März 2016 starten, Preise hat Huawei noch nicht verraten.

Dollar-Preise für die beiden neuen Watch-Versionen hat Huawei schon einmal verraten. Vermutlich darf man diese 1:1 in Euro umrechnen.

Und auch das MediaPad M2 ist gar keine so richtig neue Neuheit, sondern lediglich der große Bruder des bereits im Juli vorgestellten MediaPad M2 8.0. Wie bei der kleineren Ausführung steckt unter der Haube ein Kirin-930-SoC, dazu gibt's ein 10,1 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung.

Außerdem gibt es auch die 10-Zoll-Version (wieso heißt die eigentlich 10.0, wenn das Display laut Datenblatt 10,1 Zoll misst?) in zwei verschiedenen Varianten. Die Premium-Ausführung bringt einen Stylus, LTE, 64 GByte Speicher und 3 GByte RAM mit, kostet dafür aber auch stolze 499 Euro. Der Marktstart ist für Ende Januar geplant.

Das MediaPad M2 10.0 soll Multimedia-Fans glücklich machen, unter anderem mit besonders tollen Lautsprechern.

Später soll zudem noch eine Classic-Version folgen, die sich mit WLAN zufrieden gibt und außerdem „nur“ 2 GByte RAM sowie 16 GByte integrierten Speicher mitbringt. Immerhin: Die Kapazität lässt sich per microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern.

Was sagt Ihr zu Huaweis Auftritt auf der CES – seid Ihr enttäuscht? Oder sind Eure Erwartungen an die Messe in Las Vegas ohnehin nicht allzu hoch?

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige