TechStage
Suche

Ein Angebot von

CES: Acers Billigtablet für 119 Euro kommt mit magerer Ausstattung

0
von  //  Google+

Einen Einstiegspreis von nur 119 Euro erwartet Acer laut Pressemeldung für das in den Gerüchteküchen schon länger köchelnde 7-Zoll-Tablet Iconia B1, sagt allerdings nicht, ob der Preis auch für Deutschland gilt und die Mehrwertsteuer enthält. Doch der Käufer muss gegenüber den 200-Euro-Tablets auf eine ganze Menge verzichten. Einziger Vorteil gegenüber dem Nexus 7: der MicroSD-Slot, Käufer können das B1 also selbst um 32 GByte Speicher erweitern.

Vor allem Geschwindigkeit und Bildschirm überzeugen kaum: 1024 × 600 Punkte zeigt das Display wie vermutet, ganz schön grob gegenüber den 1280 × 720 des Nexus 7. Für diese Auflösung mag der Zweikern-Prozessor von Mediatek mit 1,2 GHz noch ausreichen, aber der nur 512 MByte große Speicher bremst bei aufwendigen Spielen und beim Betrieb mehrerer Apps. Von den 8 GByte Flash sollen 5 GByte frei sein – eine MicroSD dürfte man also schnell benötigen. Mit 320 Gramm ist das B1 ungefähr so schwer wie andere 7-Zöller.

Die Frontkamera reicht für Videos, sie ist nicht mittig über dem Display angebracht, sondern in einer Ecke. So kann man das Tablet hoch und quer für Videochats benutzen. Die übrige Ausstattung birgt keine Überraschungen: WLAN ist eingebaut (Dualband für den Preis nicht), ebenso GPS, eine MicroUSB-Buchse und Bluetooth 4.0. Klar: Kein HDMI, keine Mobilfunkoption, keine Rückkamera.

Damit konkurriert diese B1-A71 genannte Ausstattungsvariante eher mit den Billigtablets um 100 Euro und mit E-Book-Readern als mit der 7-Zoll-Oberklasse wie Nexus 7, Kindle Fire HD oder gar iPad Mini. Acer will sie ab Mitte Januar ausliefern.

Quelle: Acer

Anzeige
0

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige