TechStage
Suche

Ein Angebot von

Bericht: Apple kündigt Maps-Manager Richard Williamson

31  
von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Richard Williamson, der verantwortliche Manager für das Apple-eigene Kartenmaterial Apple Maps, wurde von Eddy Cue, Vorstandsmitglied und Senior Vice President für Internet Software und Services, entlassen – berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag.

Mit der sechsten Hauptversion des mobilen Betriebssystems iOS kündigte Apple etwas Eigenes an und verabschiedete sich von Google Maps. Eine sehr schlechte Entscheidung, denn wenige Stunden nach der Verfügbarkeit hat sich herausgestellt, dass das Kartenmaterial massive Fehler enthält. Die Fehler waren so gravierend, dass Apple-CEO Tim Cook selbst Alternativen empfohlen hat. Etwas, was das sonst so zurückhaltende Unternehmen nie tut...

Apple Maps wurde unter der Aufsicht von Scott Forstall entwickelt, dieser war bis Oktober 2012 Senior Vice President für iOS. Forstall wird das Unternehmen in 2013 ebenfalls verlassen müssen, gab Apple vor kurzem bekannt. Die Verantwortung für Apple Siri und Apple Maps trägt nun Eddy Cue, Sir Jonathan Ive Craig Federighi verantwortet iOS.

Cue sucht derzeit nach neuen Leuten und will ein Team von Experten aufstellen, um die Fehler zu beheben, heißt es weiterhin im Bericht. Bis dahin: Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg...

[Quelle: Bloomberg]

Anzeige
31  

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige