TechStage
Suche

Ein Angebot von

Apple patentiert drahtloses Aufladesystem

75  
von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Neue Apple-Technologie wird mehrere Geräte drahtlos aufladen können.

Wireless Charging, sprich das drahtlose Aufladen ist nicht neu. Zahlreiche Hersteller, unter anderem Palm, haben diese Technologie schon vor Jahren eingesetzt. Es ist zwar nichts Essentielles, aber wir erwarten es dennoch von unseren High-End-Geräten – viele Hersteller verwenden diese Methode auch, siehe Google, Nokia und Samsung Electronics. Gleiches haben wir auch von Apple und dem diesjährigen iPhone erwartet.

Doch es kam anders: Stattdessen hat Apple seinen neuen Kabelanschluss „Lightning“ eingeführt. Die aktuelle Technologie sei nicht komfortabel genug, denn das Gegenstück befinde sich ebenfalls an einer Wand, das mache die Situation kompliziert – sagte Philip Schiller, Vorstandsmitglied und Senior Vice President für Worldwide Marketing bei Apple, in einem Interview mit All Things D.

Ziemlich unklar, was Schiller damals versuchte zu erklären. Heute hat das US-amerikanische Marken- und Patentamt einen Antrag von Apple veröffentlicht, der die Absicht des iPhone-Herstellers verdeutlicht.

Aus dem Antrag geht hervor, dass mehrere Geräte gleichzeitig drahtlos aufgeladen werden können. Das ist aber nicht so spannend, wie die eigentliche Idee: Für die Vorrichtung wird keine Ladestation (Gegenstück) benötigt; es gibt keinen Dock, wie man es beispielsweise von dem Nokia Lumia 920 und DT-901 kennt. Viel mehr handelt es sich hierbei um eine Zone, in der die Geräte drahtlos aufgeladen werden. Der Storm wird von einem Computer (iMac, MacBook Air, MacBook Pro) oder Fernseher (das noch nicht vorhandene iTV) verteilt. Diese Geräte verfügen über eine eigene Stromversorgung. Das von Apple patentierte Verfahren basiert auf die Near Field Magnetic Resonance-Technologie, bei der ein Wirkungskreis von 1 Meter entsteht.

Der Vorteil dieser Technologie gegenüber der aktuellen: Man kann das Gerät bedienen, während es aufgeladen wird und sich frei bewegen. So wird man unter anderem zukünftig das eigene iPhone aufladen können.

[Quelle: United States Patent & Trademark Office]

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige