TechStage
Suche

Ein Angebot von

„Apple entwickelt kein günstiges iPhone“ --- Marketing-Chef Phil Schiller

von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Ohh, kennt Ihr das auch? Genau um diese Jahreszeit wiederholt sich im Internet meistens eine Behauptung: Apple plant ein günstiges iPhone. Quasi ein iPhone mini. Nur mal nebenbei: Wie sehr „mini“ kann ein 4-Zoll großes Telefon eigentlich werden, wenn sich gerade ein neuer Standard mit 5-Zoll etabliert? Wie dem auch sei, Apples Top-Management (Tim Cook und Gang) befindet sich derzeit in China, um einigen Zulieferern und Partnern einen Besuch abzustatten. Auch Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing, ist dabei. In einem Exklusivinterview mit einer chinesischen Zeitung Shanghai Evening News stritt er das Gerücht um das Billig-iPhone allerdings ab.

„Wir sind nicht wie andere Unternehmen, die mehrere Produkte in einem Atemzug einführen, um die Anteilnahme der Verbraucher zu erhalten“ – erklärte Phil Schiller. Er sei kein Fan von einem Billig-iPhone. Weder wolle man derartiges bei Apple sehen. In den vergangenen Wochen berichteten zahlreiche Medien, unter anderem The Wall Street Journal, über ein günstiges iPhone. Nach Schätzungen läge es bei 150€.

Apple hat günstigere iPhones, jedoch sind diese nicht spottbillig: Das iPhone 4 kostet aktuell 399€, während das besser ausgestattete iPhone 4S bei 579€ liegt. Mit 679€ ist das iPhone 5 das teuerste Smartphone des kalifornischen Herstellers.

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige