TechStage
Suche

Ein Angebot von

Apple enthüllt das iPhone 5 --- kommt mit 4-Zoll großem Display, LTE und Aluminium-Gehäuse

von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Apple Incorporated präsentiert der Welt das iPhone der sechsten Generation.

Am heutigen Abend hat das in Cupertino, Kalifornien, USA sitzende Unternehmen sein Telefon der nächsten Generation vorgestellt. Das Event begann mit Tim Cook, Chief Executive Officer der Apple Inc., der zunächst einige Zahlen bekannt gab:

Apple hat aktuell 380 Stores in 12 verschiedenen Ländern. Am kommenden Freitag wird das 381. Geschäft eröffnet. Im letzten Quartal verkaufte Apple 17 Millionen iPads – das war zwichen April und Juni 2012. Insgesamt wurden 84 Millionen iPad verkauft – Apple hält aktuell 62% des Tablet-Marktes. Im virtuellen App Store gibt es mehr als 700.000 Apps. 250.000 davon sind für das iPad gemacht. 90% der Apps werden jeden Monat heruntergeladen. Die Install-Base von iOS beträgt: 400.000 Geräte.

Apple zeigt das iPhone 5:

Apple Lightning
Apple Lightning
Display des Apple iPhone 5
Display des Apple iPhone 5

Nach den Zahlen hat Apple das iPhone 5 enthüllt. Ja, das iPhone der sechsten Generation heißt: „iPhone 5“. Warum? Wurde nicht kommuniziert. Das iPhone 5 wird komplett aus Glas und Aluminium gefertigt. Es sei das leichteste und dünnste Smartphone, das Apple jemals produziert hat, sagte Phil Schiller, Marketing-Manager von Apple: 18% dünner und 20% leichter als das aktuelle iPhone 4S. Mit einer Dicke von 7,6mm wagt es Apple zu behaupten, dass es das dünneste Telefon der Welt sei.

Das iPhone 5 hat ein 4-Zoll großes Display, das 1136x640 (=16:9) Pixel auflöst. Die dadurch resultierende Pixeldichte ist 326ppi. Apple Retina (= ab einer bestimmten Distanz kann das Auge keine einzelnen Pixel mehr sehen). Die verschiedenen Homescreens können nun eine fünte Reihe anzeigen, in vier Applikation nebeneinander dargestellt werden. Prinzipiell hat Apple aber auch erwähnt, dass man deutlich mehr sieht. Zum Beispiel im Kalender oder Pages. Das neue Display des iPhone 5 hat 44% mehr Farbsättigung, als das des jetztigen iPhones. „Es ist das fortschrittlichste Display der Welt“ – sagte Schiller, als er erwähnte, dass das Display einen integrierten Touchsensor (= InCell-Technologie) besitzt. Der integrierte Digitizer ermöglicht noch präziseres Arbeiten.

Das neue iPhone besitzt HSPA+ mit 21,6Mbit/s, den Datenbeschleuniger DC-HSDPA mit 42Mbit/s und LTE mit 100Mbit/s. Dies alles wird mit einem Funkchip, der Sprache und Daten dynamisch kombiniert, und einer einzigartigen Apple-spezifischen Antenne realisiert. Hierzulande arbeitet das LTE des iPhone 5 nur im Netz der Deutschen Telekom AG. Also Frequenzband: 1800MHz. Neu ist auch: WLAN 802.11 abgn übe 2,4GHz und 5GHz.

Apple EarPods
Apple EarPods

Neben dem Display und LTE hat Apple auch die Prozessor-Familie Ax erweitert: In der Keynote debütierte der Apple A6-Prozessor, dieser zweimal schnellere Rechen- und Grafikleistung bringen soll. Wie viel Megahertz der Prozessor hat, ob Quad- oder Dual-Core ist nicht bekannt. Die Musik.app soll zum Beispiel 1,9-schneller geladen werden.

Nach einer Gaming-Demo gab Apple folgende Werte für den Akku durch:

Neues Mitglied der Ax-Reihe: Apple A6
Neues Mitglied der Ax-Reihe: Apple A6

Okay, kommen wir zu der Apple iSight (Markenname für die nach hinten gerichtete Kamera). Die Auflösung bleibt bei 8-Megapixel. Es ist unverändert ein rückwärtig belichteter CMOS-Sensor. Die Blende ist f/2.4 – wie bei dem iPhone 4S auch. Gibt einige kleine Veränderungen, die Apple kommuniziert hat: Zum Beispiel Saphirglas als Linse oder die Performance bei wenig Licht. Die Kamera-App kann jetzt nativ Panoramaaufnahmen machen. Zum Beispiel in 28-Megapixeln. Während man nun Videos in 1920x1080 Pixeln macht, kann man auch Bilder von dem aktuellen Motiv schießen. Ähnlich wie bei den Smartphones der HTC One-Reihe. Die FaceTime-Kamera (sekundäre, nach vorne gerichtete) kann FaceTime HD in 1280x720 Pixeln. Der Sensor ist ebenfall rückwärtig belichtet. Mit iOS 6 kann FaceTime auch über das Mobilfunknetz verwendet werden.

Rückseite des iPhone 5
Rückseite des iPhone 5

Das iPhone 5 besitzt drei Mikrofone, um eine noch bessere Geräuschunterdrückung zu ermöglichen. Im Zusammenhang mit dem Lautsprecher-Design, der eigentlich nur anders aussieht, wurde auch „Lightning“ vorgestellt, ein universeller Anschluss, der 80% kleiner als der 30-Pin Connector ist. 8-Kontakte, solider und einfacher zu benutzen. Für das gesamte 30-Pin Connector Ökosystem gibt es einen Adapter namens „Lightning Connector“.

Nach vielen Jahren ändert Apple das Design der Kopfhörer: Ein Durchbruch für alle Ohren.

So wie ein Fingerabdruck sind auch Ohren einzigartig. Das heißt, dass Ohrhörer bei jedem anders sitzen. Genau deshalb haben die Apple Designer und Ingenieure bei der Entwicklung der neuen Kopfhörer beim Ohr angefangen. Sie haben über 100 Prototypen an hunderten Personen getestet. Alles mit dem Ziel, Ohrhörer zu entwickeln, die in vielen verschiedenen Ohren gut sitzen und dort bleiben. Und gleichzeitig richtig gut klingen. Das Ergebnis sind völlig neue Ohrhörer – die Apple EarPods. Ohrhörer wie diese hast du noch nie gesehen und auch noch nie gehört.“

Rund um Blick: iPhone 5
Rund um Blick: iPhone 5

Alle Informationen zu den Preisen, Speicherversionen und Verfügbarkeit des Apple iPhone 5 bekommt Ihr hier.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige